Der Altwarmbüchener See – Mehr als Wassser


Ein kurzes Video, es lohnt sich …

Oder das Video in HD Qualität. Und das Script …

Altwarmbüchener See – Mehr als Wasser

Im Norden Hannovers finden am Altwarmbüchener See Naturliebhaber und Badewillige ein ideales Areal für ihre Freizeit.
Der 48 Hektar große See, mit Vogelinsel entstand in den 80er Jahren im Zuge des Ausbaus der sogenannten „Moorautobahn“ und ist bis zu 12 m Tief.
Er wird deshalb auch von den Isernhagenern als Moorsee bezeichnet. Im November ist da nicht viel los, aber im Sommer wird es die „Riviera von Hannover“ genannt. Der Altwarmbüchener See ist zum Wandern und Naturbeobachten sehr schön. Man kann die 3,5 km in einer Stunde leicht umrunden.
Der See mit einer Länge von 1,5 Km und einer Breite von 450 m ist von Fischen kaum besiedelt, da sein Wasser stark eisenhaltig ist und einem sauren Moorsee ähnelt. Ja, der Altwarmbüchener See ist mehr als Wasser!