Kreuzfahrt zu den Kanarischen Inseln sowie Marokko in 2017

Was erwartet uns? Traumhafte Urlaubstage an Bord des Komfortklasse-Schiff Horizon! Eine Kreuzfahrt zu den Kanarischen Inseln sowie Marokko.

Unser Reiseverlauf:

1. Tag: Flug nach Teneriffa (Spanien)

Es geht direkt von Hannover los (HAJ-TFS Flug Nummer: DE1486) mit der Condor. D.h. man muss sich Essen und Trinken für die 5 Stunden Flugzeit selbst mitbringen oder selbst im Flieger bezahlen.

Wir sind schon gespannt. Das letzte mal waren wir vor 23 Jahren auf Teneriffa. Mal sehen was sich so verändert hat.

Im Anflug kann man sehr schön den „Pico del Teide“ mit seinen 3718 m sehen, wenn man am Fenster sitzt. Hier mal ein 4 Sekunden Video mit der einmaligen Sicht:

Und hier noch ein Foto von dem schönen Berg:

Ankunft in Teneriffa, Hafentransfer und Einschiffung auf das Komfortklasse-Schiff Horizon, Abfahrt ca. 23 Uhr.

2. Tag: Santa Cruz de La Palma (La Palma/Spanien), Ankunft 9 Uhr, Abfahrt 19 Uhr

Santa Cruz de la Palma ist die Hauptstadt der gleichnamigen kanarischen Insel La Palma und liegt am Rande des gewaltigen Kraters Caldereta, der sich wie ein riesiges Amphitheater vor ihr ausdehnt.

Vom Schiff aus gesehen, sieht die Ankunft schon gut aus:

Hier ein Blick auf ein altes Holz-Schiff das wir auf unserer Erkundung entdeckt haben, aber nicht im Wasser:

3. Tag: Erholung auf See

4. Tag: Agadir (Marokko), Ankunft 7 Uhr, Abfahrt 19 Uhr

In Agadir haben wir uns den Strand angeschaut, super und soviel Platz:

Zu Marokko findet ihr hier eine Mindmap.

5. Tag: Arrecife (Lanzarote/Spanien), Ankunft 11 Uhr, Abfahrt 20 Uhr

Arrecife ist eine klassische Schönheit, im Kolonialstil erbaut. In den vielen kleinen Gässchen spielt sich das typisch kanarische Leben ab. Viele Sehenswürdigkeiten wie z.B. das Castillo de San Gabriel aus dem 16. Jahrhundert oder das archäologische und ethnografische Museum vermitteln einen Einblick in die Vergangenheit der Kanaren-Insel mit Zeugnisse der vulkanischen Vergangenheit.

Diesen Hafen fanden wir schön, und auch das Eis war lecker.

6. Tag: Puerto del Rosario (Fuerteventura/Spanien), Ankunft 9 Uhr, Abfahrt 19 Uhr

Puerto del Rosario, die Hauptstadt Fuerteventuras, lädt mit typisch kanarischem Flair, Flaniermeilen und historischen Gebäuden zum Verweilen ein. Vor allem im restaurierten Hafenviertel von Puerto del Rosario und auf den Plätzen der Innenstadt herrscht reges Treiben. Ein Bummel durch die Stadt führt vorbei an verschiedenen sehenswerten Gebäuden und Plätzen. Im Zentrum befinden sich einige Sehenswürdigkeiten.

Aber auch Strände, die noch nicht von Menschen besucht werden:

7. Tag: Las Palmas (Gran Canaria/Spanien), Ankunft 7 Uhr, Abfahrt 23 Uhr

In der Stadt fließen Einflüsse aller Kontinente zusammen. Das Stadtteil Barrio de la Vegueta mit den herrschaftlichen Bauten im lateinamerikanischen Stil oder das Museum Canario, in dem wir viel über die Ureinwohner der Insel, die Guanches, erfahren werden. Anschließend ein Spaziergang im wunderschönen Doramas-Park zum Verweilen und Entspannen.

8. Tag: Santa Cruz de Tenerife (Teneriffa/Spanien), Ankunft 7 Uhr

Ausschiffung, Flughafentransfer und Rückflug nach Deutschland von Teneriffa nach Hannover (TFS -HAJ Flugnummer: DE1487).

Unser Schiff: „Kreuzfahrt zu den Kanarischen Inseln sowie Marokko in 2017“ weiterlesen

Thailand – Pattaya

Thailand – Land des Lächelns – TOP 3 von Pattaya

Pattaya ist das berühmt und berüchtigte Sündenbabel für die einen und für die anderen ein Urlaubsort mit der besten Infrastruktur und Strand. Wir haben einen Strandurlaub gemacht, nach der doch anstrengenden Besichtigung Bangkoks.

TOP 1 – Nicht zu übersehen

3_thailand_pattaya_2007

TOP 2 – Gute Aussicht

Es lohnt sich auf den Berg in der Bucht von Pattaya zu steigen. Es gibt dort einen Hubschrauberlandeplatz von dem man gute Fotos machen kann. Es ist zwar zu Fuss bei 35 Grad Celsius anstrengend, aber es lohnt sich.

1_thailand_pattaya_2007

Im Hafen ist es auch sehenswert wie die Boote mit uralten Trekkern an das Land geholt werden.

4_thailand_pattaya_2007

TOP 3 – Strandpromenade

Der Strand ist schön. Das trübe Wasser in der Bucht von Pattaya ist zwar nicht so wie auf den Malediven aber zum Baden reicht es aber allemal. Zumal es bei den Temperaturen auch sehr erfrischend ist. Es ist kaum Brandung vorhanden, also auch für Kinder geeignet.

2_thailand_pattaya_2007